11 GRÜNDE ZUR WAHL ZU GEHEN

UND? WARUM GEHST DU AM 15. OKTOBER WÄHLEN?

Werde zum/zur ALT GENUG-Botschafter/-in! SO FUNKTIONIERT'S:

  1. Hier zum Bildgenerator gehen und deine Botschaft ins Bild schreiben
  2. Bild downloaden bzw. speichern
  3. Auf deinen Instagram-Account stellen (Verwende dazu #altgenug), in die Snapchat-History geben, auf deiner Facebook-Seite teilen und per WhatsApp an alle deine Freund/-innen schicken

(TIPP: Du kannst uns auf Instagram gerne verlinken! Unser Name: @altgenug.st)

 

#1 weil MEINE STIMME ENTSCHEIDEND ist

Oft geht eine Wahl sehr knapp aus. Da kommt es auf jede einzelne Stimme an. Mit deiner Stimme entscheidest du, welche Partei ihre Interessen im Nationalrat noch ein wenig stärker vertreten kann.

#2 weil DEMOKRATIE NUR SO funktioniert

Demokratie bedeutet, dass alle Macht vom Volk ausgeht. Demokratie funktioniert jedoch nur, solange das Volk sich auch aktiv daran beteiligt - also zum Beispiel ihre Vertreter/-innen wählt. Je höher die Wahlbeteiligung, desto stärker wird das Volk von den gewählten Vertretungen repräsentiert.

#3 weil ich MITBESTIMMEN will

Wählen heißt, Verantwortung zu übernehmen und unsere Gesellschaft aktiv mitzugestalten. Mit deiner Stimme bestimmst du, welche politischen Ziele in Zukunft in Angriff genommen werden sollen. Das betrifft wesentliche Bereiche deines Lebens in den kommenden Jahren (z. B. deine Ausbildung, deinen Job, usw.).

#4 weil es MEIN RECHT ist

In Artikel 26 der österreichischen Verfassung ist festgeschrieben, dass jede/-r Wahlberechtigte das gleiche, unmittelbare, persönliche, freie und geheime Recht hat, an der Nationalratswahl teilzunehmen. (siehe auch "Wahlrechtsgrundsätze") Das ist nicht selbstverständlich – in vielen Ländern dieser Erde gibt es keine Wahlen und viele Menschen müssen darum kämpfen, wählen gehen zu dürfen! Auch in Österreich wurde das Wahlrecht erst im Jahr 1907 (für Männer) bzw. 1918 (für Frauen) eingeführt. 

#5 weil ANDERE entscheiden, wenn ICH NICHT wähle

Gehst du nicht wählen, werden andere entscheiden, welche Interessen im Nationalrat verteten werden. Nur wenn du wählen gehst, kannst du das selbst beeinflussen. Möchtest du, wirklich, dass andere über deine zukünftigen Lebensbedingungen entscheiden?

#6 weil ich VERANTWORTUNG ÜBERNEHMEN möchte

Wählen zu gehen bedeutet auch, Verantwortung gegenüber dem Land und unserer Gesellschaft zu übernehmen. Mit deiner Stimme trägst du dazu bei, dass bestimmte Vorhaben in Angriff genommen werden können.

#7 weil NICHT-WÄHLEN KEINE OPTION ist

Aus Protest nicht wählen gehen oder einer Partei damit einen Denkzettel verpassen? Geht nicht! Tatsache ist nämlich, dass Nicht-Wählen eine verschenkte Stimme ist, die niemandem zugute kommt und niemandem schaden kann. Die Stimme fällt einfach unter den Tisch. Wer dagegen wählt, kann einer bestimmten Partei eindeutig den Vorzug geben.

#8 weil ich mich ÜBER das ERGEBNIS BESCHWEREN möchte

Wer nicht wählen geht, hat auch keinen Einfluss auf das Ergebnis und daher auch kein Recht über das Ergebnis im Nachhinein zu schimpfen. Nur wer wählt kann danach sudern!

#9 weil... WARUM EIGENTLICH NICHT?

Du möchtest nicht wählen gehen? Warum denn eigentlich? Es gibt keinen Grund dafür! Du hast doch so viele Möglichkeiten, deine Stimme abzugeben und somit einen wichtigen Beitrag für unser Land zu leisten. Der Weg zum Wahllokal nimmt sicher nicht mehr als 15 Minuten in Anspruch und wenn es gar nicht geht, check dir doch einfach eine Wahlkarte und wähle per Briefwahl!

#10 weil ich DAS ZUSAMMENLEBEN MITGESTALTEN möchte

Im Nationalrat werden Gesetze beschlossen, die in ganz Österreich gelten. Diese Gesetze betreffen mit Sicherheit auch deinen Alltag. Wie hoch ist zum Beispiel dein Anspruch auf Urlaub? Studiengebühren ja oder nein? Sollen die öffentlichen Plätze videoüberwacht werden? All das und noch viele weitere Themen werden im Nationalrat diskutiert und dazu werden Gesetze beschlossen. Die Parteien vertreten zu den Themen unterschiedliche Meinungen. Mit deiner Stimme entscheidest du, welche Meinung im Nationalrat ein höheres Gewicht erhält.

#11 weil es EIN GUTES GEFÜHL erzeugt

Warst du schon einmal bei einer Wahl? Dann wirst du sicher bestätigen können, dass es schon ein besonderes Gefühl ist, wenn man seinen Stimmzettel in die Wahlurne eingeworfen hat oder die Wahlkarte durch den Briefkasten-Schlitz verschwindet – am besten kann man es mit einer Mischung aus Aufgeregtheit und Stolz beschreiben. Falls du noch nie gewählt hast, freu dich drauf! Das erleben nämlich nur Wähler/-innen!